Zahnzusatzversicherung

Eine Zahnzusatzversicherung zahlt zum größten Teil das, was nach dem Zahnarzttermin noch von Dir bezahlt werden muss. Und das kann eine Menge Geld  sein. Nicht umsonst sagen manche Sie hätten einen „Kleinwagen im Mund“.

Zahnzusatzversicherung, Zahnzusatzversicherung,

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie funktioniert eine Zahnzusatzversicherung ?

Hierfür müssen wir uns einmal näher anschauen was es für Behandlungsformen bei dem Zahnarzt gibt.

Was zahlt die gesetzliche Krankenversicherung?

Die gesetzliche Krankenkasse (kurz GKV) richtet sich stur danach, was sie für ausreichende und wirtschaftliche Leistungen festgelegt hat.

Die Höhe des Zuschusses richtet sich dabei nicht nach der Behandlungsmethode, sondern nach dem sog. Ärztlichen Befund. In diesem Befund geht es dann um Regelversorgung, Festzuschuss und den sog. Heil- und Kostenplan.

Was heißt denn jetzt Regelversorgung?

Alles, was bei Kronen, Brücken und Prothesen als Standard gilt nennt sich Regelversorgung. Bei den seitlichen Zähnen ist bei einer Krone oder Brücke momentan Nicht-Edelmetall die Regelversorgung.

Und was ist der Festzuschuss ?

Der Festzuschuss deckt meist 50% der Kosten der Regelversorgung. Wenn der Zahnersatz nicht der Regelversorgung entspricht, zahlst Du als Patient die ganzen Mehrkosten selber. Eine gute Nachricht ist, Du kannst den Festzuschuss mit einem lückenlos geführten Bonusheft steigern. Nach 5 Jahren erhöht sich der Zuschuss um 5 %, nach 10 Jahren um 30% gegenüber dem Grundzuschuss.

Was ist der Heil- und Kostenplan?

Bevor der Zahnarzt mit deiner Behandlung anfängt, bekommst du einen sog. Heil- und Kostenplan von ihm. Dieser beschreibt was zu tun ist und was es kosten wird. Der Heil- und Kostenplan ist damit die Ausgangsbasis für die GKV-Leistungen. Wer natürlich sofort lieber Gold, Keramik oder Implantate möchte, also über der Regelversorgung behandelt werden will, der bekommt trotzdem den Festzuschuss – aber alles darüber hinaus muss selbst bezahlt werden

Was muss ich selber zahlen?

Ohne Zusatzversicherung musst du als Patient hohe Zuzahlungen leisten, also tief in die Tasche greifen!

Damit Du ein Gefühl dafür bekommst, hier mal einige Beispiele:

Professionelle Zahnreinigung:

Kosten 120€ – Eigenanteil ohne Zusatzversicherung 120€

Kompositfüllung:

Kosten 127 € – Eigenanteil ohne Zusatzversicherung   77 €

Vollverblendete Metallkeramikbrücke:

Kosten 1890 € – Eigenanteil ohne Zusatzversicherung 1480 €

Vollkeramikkrone:

Kosten 900 € – Eigenanteil ohne Zusatzversicherung 600 €

Einzelimplantat mit Keramikkrone: 

Kosten 2820 € – Eigenanteil ohne Zusatzversicherung 2460 €

Wurzelbehandlung:

Kosten 440 € – Eigenanteil ohne Zusatzversicherung 440 €

Goldinlay zweiflächig:

Kosten 810 € – Eigenanteil ohne Zusatzversicherung 770 €

Beispiel für eine Absicherung

Ein Implantat mit Krone kostet 2820 € und von Deiner Krankenkasse bekommst du nur 360 € !!! 

Hast Du Dich bei uns für einen Zusatztarif entschieden, kannst Du zum Beispiel auf 90% Erstattung kommen.

Das heisst, Du brauchst nur noch 282 € selbst zahlen.

Die Qualität unserer medizinischen Versorgung wird immer besser, leider sind die Kosten aber auch gewaltig gestiegen

Fazit

Willst du mehr als die Regelversorgung wird es richtig teuer. Die Zahnzusatzversicherung kann helfen. Wenn Du daran Interesse hast, achte darauf, ob der Tarif für den Du Dich entscheidest mit oder ohne Altersrückstellungen ist (was für Dich das beste ist) und prüfe die Kapitalkraft des Versicherers. All das kann Auswirkungen auf Deinen zukünftigen Beitrag haben.

Versorgungslücken machen Zahnlücken !

Jeder zweite hat schon aufgrund finanzieller Probleme auf zahnärztliche Behandlung verzichtet!!

Bitte nimm immer diesen Link, wenn Du abschliessen willst, dann wirst Du auch von uns betreut.

Diese generelle Info ersetzt keine Beratung und erhebt auch keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es gilt immer der abgeschlossene Tarif bei der Versicherung.